Reißeck-Höhenweg 1. Teil

Vom Hinteregggraben über Reißeckhütte und Riekentörl (2525 m) zur Oberen Mooshütte                                                          Schwierigkeit: T3

Reißeck Höhenweg - Kohlmaierhütte Hinteregggraben - Bergtour, Reißeckgruppe, Kärnten
Im Hinteregggraben begann meine Durchquerung der Reißeckgruppe. Rechts die Kohlmaierhütte (1512 m), im Hintergrund die Hohe Leier (2774 m).

 

 

Die Reißeckgruppe ist der südlichste Abschnitt der Ankogelgruppe. Es sind raue Berge, geprägt von weiten Blockhalden und schroffen Felsflanken (z. B. Hohe Leier, Kleine Leier, Reißeck, Riekener Sonnblick, Tristenspitze). Braungrau ist die dominierende Farbe und der ganze Gebirgszug wirkt etwas melancholisch. Bis auf das kleine Schwalbenkees besitzt die Reißeckgruppe keine Gletscher mehr, die etwas Glanz verbreiten könnten. Nur eine große Zahl an natürlichen Bergseen (sowie Staustufen der Stromerzeuger) verschönert die herbe Landschaft und bietet dem Auge etwas Abwechslung. Trotzdem scheint ein besonderes Licht über diesen Bergen zu liegen und es hat, glaube ich, etwas mit dem nach Süden zu freien Panorama zu tun: Man ahnt hier bereits die Nähe des warmen Südens, den mediterranen Hauch um die großen Kärntner Seen.

 

Im Reißeckgebiet regierte schon immer die Einsamkeit, seit Stilllegung der Reißeckbahn im Jahr 2017 gilt das nun für die gesamte Gruppe. Eine Ausnahme bildet lediglich das Dösener Tal, das am Dösener See und am Arthur-von-Schmid-Haus einige Wanderer anzieht. Die Gebirgskette bietet in weiten Teilen noch echte Abenteuer und dies gilt nicht nur für ihre Gipfel, sondern auch für die Durchquerung auf dem Reißeck-Höhenweg. Der Höhenweg durchquert die Gruppe in ihrer gesamten Länge, von Südosten nach Nordwesten, und ist in seinen Schwierigkeiten mehr eine Alpinwanderung als eine normale Bergwanderung. Im Frühsommerschnee des Jahres 2013 herrschten dort definitiv Hochtourenbedingungen und ich erlebte im Reißeck meine vielleicht eindrucksvollste und abenteuerlichste Tauern-Tour.

 

Das galt allerdings noch nicht für den ersten Teil des Höhenwegs, auf dem ich zwischen dem 30. Juni und 2. Juli 2013 unterwegs war. Vom sanften Wald- und Weidegelände des Hinteregggrabens stieg ich hinauf auf die erste hochalpine Scharte, die Roßalmscharte (2500 m), und kam dann weiter zur Reißeckhütte (2287 m), meinem ersten Nachtquartier. Am zweiten Tag überschritt ich das Riekentörl (2525 m) und übernachtete als Selbstversorger in der Oberen Mooshütte (2320 m).

 

Hinsichtlich der Anforderungen ist der erste Teil des Reißeck-Höhenwegs eine anspruchsvolle Bergwanderung, die im Blockgelände gute Trittsicherheit erfordert. Trotz der farbigen Markierungen ist auch etwas Orientierungsfähigkeit gefragt.

Reißeck Höhenweg - Hinteregggraben - Bergtour, Reißeckgruppe, Kärnten
Im Talausgang des Hinteregggrabens ist Spittal an der Drau zu erahnen.
Reißeck Höhenweg - Rossalmsee Hinteregggraben - Bergtour, Reißeckgruppe, Kärnten
Der Rossalmsee an einem stillen Platz im oberen Hinteregggraben. Königsangersee ist sein märchenhafter Zweitname (und er hat auch noch mehr Namen)!
Reißeck Höhenweg - Aufstieg Rossalmscharte - Bergtour, Reißeckgruppe, Kärnten
Im Vorfeld der Hohen Leier (2774 m; hinten rechts) wird die Landschaft felsig ….
Reißeck Höhenweg - Rossalmscharte - Bergtour, Reißeckgruppe, Kärnten
…. und in den Blöcken der Rossalmscharte (2500 m) benötigt man bereits einen sicheren Tritt. Im Hintergrund Riedbock, Riekentörl und Radleck.
Reißeck Höhenweg - Hohe Leier über Rossalmscharte - Bergtour, Reißeckgruppe, Kärnten
Wenige Meter nördlich der Rossalmscharte stößt man auf den Abzweig zur Hohen Leier (2774 m), von der oben einige Vorgipfel zu sehen sind.
Reißeck Höhenweg - Kleine Leier über Rossalmscharte - Bergtour, Reißeckgruppe, Kärnten
Auch die gegenüber liegende Kleine Leier (2662 m) kann von hier bestiegen werden. Den Gipfel bilden die unscheinbaren Felstürmen oberhalb der felsigen Rinne.
Reißeck Höhenweg - Reißeckhütte - Bergtour, Reißeckgruppe, Kärnten
Die Reißeckhütte (2287 m) im Schatten der Staumauer, dort habe ich übernachtet. Im Hintergrund der Sattel des Riekentörls, über den es am zweiten Tag weiter ging.
Reißeck Höhenweg - Hohe Leier und Kleiner Mühldorfer See - Bergtour, Reißeckgruppe, Kärnten
Der morgendliche Blick über den Kleinen Mühldorfer See zur Hohen Leier (2774 m; links), zur Kleinen Leier (2662 m; Mitte) und zum Hochkedl (2558 m; rechts).
Reißeck Höhenweg - Riekentörl und Reißeck - Bergtour, Reißeckgruppe, Kärnten
Das Riekentörl (2525 m) ist erreicht. In den Halden am rechten Bildrand beginnt der Normalweg des Reißecks (2965 m; hinten rechts).
Reißeck Höhenweg - Riedbock über der Riekener Hochalm - Bergtour, Reißeckgruppe, Kärnten
Auf den weiten Flächen der Riekener Hochalm. Über dem Riedbock (2822 m) steht eine Wolkenfahne, wie bei einem Vulkan.
Reißeck Höhenweg - Obere Mooshütte - Bergtour, Reißeckgruppe, Kärnten

Im Blick voraus die Obere Mooshütte (2320 m; unten, etwas links der Mitte), eine gute Selbstversorgerhütte, die mit Alpenvereinsschlüssel zugänglich ist. Nach der Übernachtung dort folgte die große „Königsetappe“ des Reißeck-Höhenwegs, die mit der Überquerung der Zwenberger Scharte (2646 m; oben rechts) begann.

Mehr dazu im zweiten Teil des Reißeck-Höhenwegs.