Keilbachspitze  (3093 m)

Aus dem Südtiroler Ahrntal über das Frankbachtal (Normalweg)                                                                                                          Schwierigkeit: WS

Keilbachspitze - Nordseite Stilluppgrund - Bergtour, Zillertaler Alpen, Ahrntal, Südtirol
Die mauerartige Nordseite der Keilbachspitze über dem Stilluppgrund.

 

Ein hochinteressanter Berg! In den Wanderkarten ist er allerdings oft fehlerhaft eingezeichnet und von den Bergsteigern wird er wenig bestiegen. Die Keilbachspitze (3093 m) gilt als zweitrangig im Vergleich zu den „Großen“ in den Zillertaler Alpen, ihre Höhe kann sich mit denen des Großen Löfflers (3378 m) oder des Schwarzenstein (3368 m) nicht messen. Doch wie so oft täuscht der allein anhand des Kartenmaterials gewonnene, oberflächliche Eindruck, wenn man sich den Berg einmal in der Wirklichkeit anschaut, am besten aus dem Südtiroler Ahrntal: Dort bleibt das Auge hoch oben an den auffallend spitzen Gipfelzacken der Keilbachspitze hängen. Mit ihrer kantigen und irgendwie unruhigen Erscheinung übertrifft sie vielleicht sogar ihre berühmten Nachbarn - wenn man sich erst einmal vom Vorurteil gegenüber der geringen Gipfelhöhe freigemacht hat. Das düstere Felshorn mit seinen Gletscherresten ist eindeutig hochalpin und wirkt abweisend. Dennoch ist die Besteigung auf dem Südtiroler Normalweg nicht zu schwierig. Mit ein oder zwei Nächtigungen auf der Holzerbödenalm rückt der lange Weg zur Keilbachspitze auch konditionell in Reichweite.

 

Die Besteigung der Keilbachspitze aus dem Frankbachtal, einem Seitental des Südtiroler Ahrntals, ist eine „wenig schwierige“ Hochtour. Die schwierigste Einzelstelle ist das obere Eisfeld mit 30° bis 40° Neigung oder man umgeht den Firn in den Felsen zweiten Grades. Ansonsten hat man es mit mäßig gutem Fels im ersten Grad zu tun. Die technischen Schwierigkeiten sind also begrenzt. Dafür fasziniert umso mehr die Abgeschiedenheit und Ursprünglichkeit des rauen Hochgebirges. Man stößt nur hier und da auf Begehungsspuren, auch die Zahl der Farbmarkierungen und Steinmänner hält sich in Grenzen. Man braucht also etwas Intuition und die Bereitschaft, bei unfreiwilligen „Routenabweichungen“ auch weniger angenehmes Gelände zu meistern. Diese Gipfeltour eignet sich wegen ihrer Länge und ihrer hochalpinen Strenge daher nur für erfahrene Bergsteiger.

 

Im weitläufigen Frankbachtal kann man sich durchaus verlaufen, wie ich bei meiner eigenen Begehung am 9. August 2012 erleben konnte. Während meines Gipfelaufenthalts begann das Wetter umzuschlagen und dunkle Wolken hüllten mich beim Abstieg ein. Von Regen und Windböen getrieben, verlor ich im Moränengelände meinen Aufstiegsweg und kurzzeitig die Orientierung. Innerhalb von Augenblicken verwandelte sich das bezaubernde Hochgebirge in einen unwirtlichen, um nicht zu sagen unheimlichen Ort, dem ich möglichst schnell entrinnen wollte. Als sich die Sichtverhältnisse besserten, war das alles kein Thema mehr. Das Erlebnis macht aber deutlich: Am Normalweg der Keilbachspitze sollte man sich auch mit Kompass und Karte selbständig orientieren können.

Keilbachspitze - Südwestseite mit Normalweg - Bergtour, Zillertaler Alpen, Ahrntal, Südtirol
Vom Großen Löffler geht der Blick auf die Südwestseite der Keilbachspitze mit dem Frankbachkees. Das obere Eisfeld ist dicht unter'm Gipfel (rechts) zu erkennen.
Keilbachspitze - Almhütte Holzerbödenalm - Bergtour, Zillertaler Alpen, Ahrntal, Südtirol
Schön restaurierte Almhütte neben dem Gebäude der Holzerbödenalm (1897 m).
Keilbachspitze - Holzerbödenalm über'm Ahrntal - Bergtour, Zillertaler Alpen, Ahrntal, Südtirol
Die Holzerbödenalm hat freien Blick über's Ahrntal hinweg auf das Durreck. Für die Ersteigung der Keilbachspitze ist sie die ideale Unterkunft.
Keilbachspitze - Frankbachkees - Bergtour, Zillertaler Alpen, Ahrntal, Südtirol
Durch das Frankbachtal kam ich an den Rand des Frankbachkees. Über die Felsen rechts ging es hinauf zum oberen Eisfeld (ganz oben rechts).
Keilbachspitze - Wilde Gratzacken am Normalweg - Bergtour, Zillertaler Alpen, Ahrntal, Südtirol
Wildes Hochgebirge am Normalweg der Keilbachspitze. Der kristalline Gneis neigt nicht gerade zu sanften Rundungen.
Keilbachspitze - steiles Firnfeld unter'm Gipfel - Bergtour, Zillertaler Alpen, Ahrntal, Südtirol
Der Gipfel und die Schlüsselstelle an der Keilbachspitze: das bis 40° steile, obere Eisfeld.
Keilbachspitze - Frankbachtal - Bergtour, Zillertaler Alpen, Ahrntal, Südtirol
Beim Abstieg ins Frankbachtal hatte ich mit Nebel, Regen und Orientierungsschwierigkeiten zu kämpfen.