Käfertal und Trauneralm (1522 m)

Von Ferleiten                                                                                                                                                                                                                   Schwierigkeit: T1

JWD Bergtouren Käfertal & Trauneralm Ferleitental Fuscherkarkopf
Die Vögerlalm (1270 m) im Ferleitental vor der Kulisse der Glocknergruppe (v.l.n.r.): Untere Pfandlscharte (2663 m), Schartenkogel (2857 m), Kapuziner (2852 m) und die beiden Dreitausender Sinwelleck (3261 m) und Fuscherkarkopf (3331 m).

 

Das Ferleitental bzw. Käfertal ist ein vom Pinzgau in die Glocknergruppe hineinführendes, breites Seitental, das den meisten durch die Großglockner-Hochalpenstraße bekannt ist. Selten ist mir die schiere Größe und Wucht von Bergen so deutlich geworden wie in diesem Tal, wo sich der höchste Gipfel volle 2400 Meter über dem Talgrund erhebt. Die Dimensionen erinnern schon an das Berner Oberland oder an das Wallis in den Westalpen. Da eine vielbefahrene Passstraße nicht gerade die Naturfreunde anzieht, kann ich mit einer Überraschung aufwarten, wenn ich sage: Es ist ruhig dort, sogar still, wenn man von den rauschenden Wasserfällen absieht. Die Großglockner-Hochalpenstraße und die auf ihr fahrenden Motorräder sind nur selten zu hören, der Wald scheint den Schall zu schlucken. Es ist eine Tour ganz zum Schauen und Aufnehmen der gewaltigen Landschaftsbilder.

 

Darüber hinaus ist es eine einfache Wanderung auf breiten Wirtschaftswegen, frei von technischen Schwierigkeiten. Obwohl sie für Nicht-Berggewohnte geeignet ist, sollte man sich mit den Dingen ausrüsten, die die Höhenlage und die Länge der Tour (hin und zurück 14 km!) verlangen. Einkehrmöglichkeiten gibt es zu Beginn am Tauernhaus Ferleiten (1145 m) und später auf der Trauneralm (1522 m).

 

Das Käfertal hat mir so gut gefallen, dass ich innerhalb von einer Woche gleich zweimal hinauf zur Trauneralm gewandert bin. Die Bilder mit wolkigem Wetter entstanden am 10. Juli 2017, der strahlend schöne Sonnentag war der 17. Juli 2017.

JWD Bergtouren Käfertal & Trauneralm Ferleitental Großes Wiesbachhorn
Teils parkähnlich sind die Böden des Ferleiten- und Käfertals. Hoch darüber erhebt sich wildes Hochgebirge wie hier das Große Wiesbachhorn (3564 m).
JWD Bergtouren Käfertal & Trauneralm Ferleitental Hohe Dock
Tiefhängende Wolken setzen den Bergriesen Hohe Dock (3348 m) besonders eindrucksvoll in Szene.
JWD Bergtouren Käfertal & Trauneralm Großes Wiesbachhorn
Noch einmal das Große Wiesbachhorn (3564 m)….
JWD Bergtouren Käfertal & Trauneralm Wiesbachhorn Sandbodenkees
.… mit seinem bis auf 2500 Meter herabreichenden Sandbodenkees.
JWD Bergtouren Käfertal & Trauneralm Ferleitental Abzweig Trauneralm
Nach über einer Stunde ebener Talwanderung beginnt an diesem alten Bergahorn der Aufstieg zur Trauneralm.
JWD Bergtouren Käfertal & Trauneralm alter Bergahorn
Unter dem Ahorn fand ich ein lauschiges Plätzchen zum Ausruhen. Dabei wurde ich auf das Kreuz und auf die Tafel mit ihrer Inschrift aufmerksam.
JWD Bergtouren Käfertal & Trauneralm Gedenktafel für Heinz von Opel und Fritz Say
Prominente Lawinenopfer im März 1922: Heinz von Opel - aus der Familie des Autobauers - und Bergführer Fritz Say.
JWD Bergtouren Käfertal & Trauneralm Fuscherkarkopf und Sinwelleck
Der Talschluss des Käfertals vor Sinwelleck (3261 m; mit Wolkenfahne), Fuscherkarkopf (3331 m) und Breitkopf (3154 m).
JWD Bergtouren Käfertal & Trauneralm Vorderer Bratschenkopf und Schwarzenberghütte
Der Vordere Bratschenkopf (3401 m) kann von der Schwarzenberghütte (2267 m; links auf den obersten Grasmatten) auf gesichertem Steig bestiegen werden.
JWD Bergtouren Käfertal & Trauneralm Blick zum Großen Wiesbachhorn
Von der Terrasse der Trauneralm (1522 m) fällt der Blick direkt auf die 2400 Meter hohe Steilflanke des Großen Wiesbachhorns (3564 m).